Einladung für den 30. Mai 2018 – Aria goes Japan

Liebe Kochbrüder,

gut Ding will Weile haben.

Unser vielreisender Kochbruder Aria hat für kommenden Mittwoch ein japanisches Menü zusammengestellt.
Sozusagen die Verlängerung des http://www.japanisches-feuerwerk.de/duesseldorf/

Auf zum Japaner. Ich empfehle http://shochiku-online.com/de/ oder den https://www.kimsasia.de/deutsch/hanaro-supermarkt/
Letzterer ist wesentlich größer, hat alles, man muss aber länger suchen. Shochiku ist eher kruschtelig, das Personal zeigt einem aber schnell, wo die japanischen Schätze versteckt sind.

Aria bittet, auf die Kochjacken zu verzichten (Jürgen!) und statt dessen Kimonos zu tragen.

@Frank und @Claus: Eine gute Ramensuppe verlangt nach einer Brühe, welche durch sechs- bis 24-stündiges Simmern aus Knochen hergestellt wird.
Hierbei tritt trotz der Temperaturen unterhab von 100°C die Maillardreaktion ein. Es entstehen leichte Karamel- und Röstaromen; vor allen Dingen aber das berüchtigte Umami. Auch tritt eine Emulgierung von Wasser und Öl ein. Der Fond wird trübe. Was für unsere Frankophilen ein Eklat wäre, erzeugt beim Japaner auf Grund der im Fett gelösten Geschmacksstoffe pure Freude.
Aria hat den Schritt der Fondproduktion schon mit artgerecht erzeugten Hühnerkarkassen durchgeführt. Arias Tiefkühltruhe ist mit diesem Saft gut gefüllt. Bei Bedarf kann er ihn mitbringen.

@Michael: die Yuzu-Zesten sind nur im November erhältlich und nicht zu bezahlen. Wir haben allerdings Yuzu-Saft in der Chuchi oder bei Jürgen im Küchlschrank. Mit Tempura-Mehl ist Panko gemeint.

@Jürgen: das wird eine Onsen-Ei Challenge! Detlev ist nicht dabei, Du kannst also Gänsestopfleber machen. Oder noch besser: https://www.foodhunter.de/foie-gras-schlemmen-ohne-stopfen/

Detlev und Tim haben abgesagt, Daniel kommt wahrscheinlich, Christian werde ich nochmal anschreiben. Wir werden also voraussichtlich 10 Personen sein.

Ich freue mich und werde mich am Samstag Abend beim japanischen Feuerwerk mental rüsten.

Herzlichst, Claudius